Wir können ins Weltall fliegen...

Darum ist richtiges Messen eigendllich selbstverständlich...

Gesamtstatik, Fußdrücke, Fehleinstellungen, Schonhaltungen, Scherkräfte werden sichtbar gemacht und können so optimiert werden, Messungen von Impacts am Stumpf oder Implantat.kann man sichtbar machen. Hier werde ich auch Möglichkeiten aufzeigen, um Passform und Feinjustierung vorzunehmen und entsprechend optimieren. Diese Vorgehensweise macht Sinn, um den Körper biomechanisch mit der Prothesenseite zu synchronisieren und unötige Belastungen damit ausschliessen.

Auf dieser Seite werden bald die Möglichkeiten aufgezeigt, was machbar ist um optimale Justierungen an der Prothesenstatik vorzunehmen. Hier können wir dann auch, die optimalen Schuhe für Prothesen und deren Funktion deutlich machen. Wichtig  Endo Exo Prothesenträger sind die  Micro Impacts. die auf das Implantat wirken.  Diese zu messen und zu neutralisieren ist kein Problem, macht aber großen Sinn..

Zur Grafik.

Bei der unteren Abb.  Wurden zwei Messungen mit einer Laufstrecke gemacht, innerhalb 20 Minuten. Der Proband, Knieex und OS amputiert mit gleichen Prothesen, Genium sowie gleichen Prothesenfüße Triton. In der linken Abb. mit dem Luftkissenschuh kyBoot, rechts mit einem handelsüblichen Prothesenschuh. Hier wird sehr eindrücklich, welche Auswirkung Schuhe auf das Gangbild und alle damit verbundenen Parameter haben. Würde ein Amputierter in Unkenntnis, einen für ihn ungünstigen Schuh tragen,,,müsste er ( in diesem Beispiel ) einen 25%+ höheren Kraftaufwand leisten. Und das bei jedem Schritt!

In den nächsten Tagen wird hier umfangreiche Informationen zum Thema zu lesen sein und  der Cooperationspartner wird  sich vorstellen.